Der Wahnsinn geht weiter – Lasberg gewinnt auch gegen Bad Kreuzen!

Am Samstag war die Union aus Bad Kreuzen zu Gast in Lasberg. Die Gäste gehörten vor der Saison zum engeren Kreis der Aufstiegsanwärter, doch so richtig kam man noch nicht in die Gänge. Anders die Vorzeichen in Lasberg, der Meisterschaftsstart ist mehr als gelungen.

Den Gästen aus Bad Kreuzen gehörte jedoch die erste Chance der Partie. Nach einem Lochpass kam Kapitän Frauendorfer alleine zum Abschluss, scheiterte aber an unserem Schlussmann Feichtinger. Danach kam Lasberg besser in die Partie und hatte durch Lestina eine sehr gute Führungschance, leider ohne Erfolg.
Wer nicht an Wunder glaubt, wurde in diesem Spiel eines besseren belehrt. Kapitän Wald versenkte eine Freistoßflanke von Rein in der 26. Spielminute mit dem Kopf zum vielumjubelten 1:0. Bis zur Pause passierte nichts mehr und somit ging man mit dieser knappen Führung in die Kabine.

Die Gäste kamen hochmotiviert vom Pausentee und übernahmen das Kommando. Wirklich Gefahr konnten sie nur einmal erzeugen. Frauendorfer schob den Ball an Feichtinger vorbei, aber zum Glück auch am Tor.
In der 58. Spielminute die vermeintliche Vorentscheidung. Nach schöner Vorarbeit von Puchner versenkte Rein den Ball im langen Eck. – 2:0.
Nur drei Minuten später war das Spiel wieder spannend. Wald ist auf den Geschmack gekommen und versenkt das Leder erneut mit dem Kopf, diesesmal leider im eigenen Tor. Die Gäste schwächten sich in Folge selbst. Immer wieder wurde der Schiedsrichter kritisiert und für Weichselbraun bedeutete das in der 70. Spielminute die Gelb-Rote Karte.
Die Union L.-Kicker hatten sehr gute Konterchancen um die Partie zu entscheiden, vergaben diese aber bzw. scheiterte man am Aluminium. Es blieb bis zum Schluss eine enge Partie, jedoch ließ man nichts mehr anbrennen und somit landeten drei weitere Zähler am Punktekonto.

1b mit erneutem Unentschieden

In einer ausgeglichenen Partie hatten die Gäste den besseren Start und gingen mit 1:0 in Führung. Noch vor der Pause konnten die Lasberger Kicker durch Siegfried Josef Mülleder ausgleichen. Dies war nicht nur der Pausenstand sondern auch das Endergebnis.

Forza Union L. ❤️